Fußballkultur

Was nicht ans Licht darf

Fußballbuch-Preisträger und SZ-Redakteur Thomas Kistner kommentiert den Streit von Theo Zwanziger und Günter Netzer.

© privat

Eine neue Episode in der Affäre um die Vergabe der WM 2006. Dieses Mal: Günter Netzer gegen Theo Zwanziger vor Gericht: Doch bevor es zu Anhörungen kommt, zog Netzer eine eine außergerichtliche Einigung vor. "Leider", findet Thomas Kistner in seinem  Kommentar in der Süddeutschen Zeitung. Denn so bleiben relevante Fragen in der Affäre weiter offen.

Seit etlichen Jahren beschäftigt sich Thomas Kistner bereits mit der Schattenwirtschaft der großen Fußballverbände. 2012 erhielt er für sein Buch "FIFA Mafia - Die schmutzigen Geschäfte mit dem Weltfußball" den Fußball-Kulturpreis.