Was haben die Abgeordneten vor?

24. November 2011: Der Sportausschuss nach dem Ausschluss der Öffentlichkeit

Die deutschen Sportpolitiker stehen in der Kritik: Denn im Deutschen Bundestag hat der Sportausschuss auf Betreiben seiner schwarz-gelben Mehrheit der Öffentlichkeit die Türen vor der Nase zugeschlagen. Klaus Riegert, der sportpolitische Sprecher der Union, begründet den Ausschluss damit, dass er Medienberichte als unbotmäßig empfand. Journalisten hätten ihr "Privileg missbraucht", dabei sein zu dürfen, zitierten andere Abgeordnete ihn nach der turbulenten Sitzung. Beschrieben worden war, auf "Zeit online" oder im Deutschlandfunk, wie Parlamentarier Karten spielten auf ihren Tabletcomputern, wie sie lieber lautstark miteinander plauschten als Sachverständigen zuzuhören. Im Sportgespräch beim  Deutschlandfunk fragen sich Grit Hartmann und Robert Kempe: “Welche Funktion hat der Ausschuss noch? Und was haben die Abgeordneten vor?“