Von Wallis nach Vancouver in 50 Jahren

11. Juni 2015: Madeleine Boll - die erste Lizenzfußballerin

1965 erhielt Madeleine Boll in Wallis – wenn auch nur kurzeitig – als erste Fußballspielerin überhaupt eine Spielberechtigung des Schweizer Fußballverbandes. Fünf Jahre später kickte sie als 17-Jährige bei einem Mailänder Club. Genau 50 Jahre nachdem erstmals ein Spielerpass für eine Frau ausgestellt wurde besucht die zu aktiven Zeiten als „Köbi Kuhn des Damenfußballs“ bezeichnete Pionierin die Schweizer Nationalmannschaft bei ihrer ersten WM-Teilnahme in Kanada, für die Boll den Anstoß gab.

 

Denn gesamten Beitrag gibt es unter  www.frauenfussballmagazin.ch.