Von der Obdachlosen-Nationalmannschaft zu ManU

16. August 2010: Der Portugiese Manuel Dias Ferreira, genannt Bébé, wechselt zu Manchester United.

Der 20-Jährige Bébé war bis zu seinem Wechsel vom portugiesischen Drittligisten Estrela da Amadora zum Erstliga-Klub Vitoria Guimaraes im Juli noch völlig unbekannt, er spielte für die Obdachlosen-Nationalmannschaft Portugals, allerdings noch nicht bei einer Obdachlosen-Weltmeisterschaft. Aufgewachsen ist er im Waisenhaus "Casa do Gaiato" und verbrachte einen Teil seiner Jugend auf der Straße. Sein Trainer bei Estrela da Amadora schwärmt von der Einzigartigkeit des jungen Talents, der eben nicht bei einer der Fußballakademien ausgebildet wurde, sondern auf der Straße das Fußballspielen lernte.

Nun wechselte er für angeblich 9 Mio. Euro zu Manchester United. Sir Alex Ferguson, Team-Manager von ManU, spricht von „Rohmaterial“, mit dem sich aber sicher arbeiten lassen werde, da Bébé ein junger Spieler sei und ManU Erfahrung in der Ausbildung von jungen Spielern habe. Der beidfüßige Spieler müsse nun zuerst Englisch lernen und in den Klub integriert werden. Dann soll er langsam an den Spielbetrieb in der Premier League herangeführt werden.