Veranstaltungen

Volle Pulle – Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker

Lesung mit Uli Borowka am Freitag, 15. Februar 2013 um 19:30 Uhr in Nürnberg. Aus der Lesereihe »Kaltblütig verwandelt«

Lesungsreihe »Kaltblütig verwandelt« No. 27

Freitag. 15.2.2013, 19.30 Uhr,

»Volle Pulle – Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker«

Lesung mit Uli Borowka und Alex Raack

Zeitungs-Café Hermann Kesten; Peter-Vischer-Str./ Eingang neben Katharinenruine , 90403 Nürnberg
Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nürnberg
Eintritt 5 € / ermäßigt 3 € (Tickets nur an der Abendkasse)

Ulrich “Uli” Borowka ist noch immer in lebendiger Erinnerung als knallharter Verteidiger einer klassischen „Abwehrkante“ für Vereine wie Mönchengladbach oder Werder Bremen. Eine Karriere mit vielen Hochs und Tiefs.
In insgesamt 388 Bundesligaspielen und im Nationalteam bewies er sich immer wieder, feierte Erfolge, sowohl in der Liga als auch im Pokalwettbewerb. Zum Höhepunkt seiner Karriere gewann er 1992 den Europapokal mit Bremen. „Die Axt“ ließ seine Profikarriere in Lodz ausklingen und war somit  der erste deutsche Bundesligaspieler, der in die polnische Ekstraklasa wechselte.

Nach seiner aktiven Karriere sorgte der gefürchtete Verteidiger vor  allem im Boulevard für Schlagzeilen, seine Alkoholprobleme wurden immer deutlicher. Schon während seiner Profizeit war Uli Borowka alkoholabhängig. Sein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker konnte er vor Fans und Öffentlichkeit jahrelang verheimlichen. Erst zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga gelang ihm im Jahr 2000 nach viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Sucht.

In seinem Buch berichtet Borowka in seiner typisch direkten und kompromisslosen Art von Alkohol und Fußball, Freunden und Feinden, Enttäuschungen und Unterstützung. Dabei spart er nichts aus. Am wenigsten sich selbst.
Mit seinem kritischen Einblick in die Welt des Profifußballs greifen aktuell auch deutsche Medien das Thema „Fußballer und Sucht“ auf. Auch bei der geneigten Leserschaft findet das Werk viel Anklang, so rangiert das Buch derzeitig auf Platz 11 der Spiegel-Bestsellerliste.

Im Rahmen der Akademie-Lesungsreihe „Kaltblütig verwandelt“ liest „Eisenfuß“, so ein Spitzname Borowkas, aus seiner schonungslosen Beichte. In gewohnter Weise stehen nach der Lesung die Autoren Rede und Antwort.  

Ulrich „Uli“ Borowka“, geboren 1962, war deutscher Fußball- und Nationalspieler. Borowka durchlief die Amateurabteilung von Mönchengladbach, bevor er 1981 seine Profikarriere bei den „Fohlen“ startete und bis 1987 dem Verein treu blieb. Nach seiner ersten Profispielerstation absolvierte Borowka insgesamt 239 Spiele für Werder Bremen. Der Verteidiger lief sowohl für die U-21 als auch für die deutsche Nationalmannschaft auf. Zu den größten Erfolgen des Spielers zählen zwei deutsche Meisterschaften, zwei DFB Pokalsiege (1991 und 1994) sowie der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1991/1992.
Weitere Spielerstationen waren u.A. Tasmania Neukölln, Hannover 96 und Widzew Lodz. Zu seinen Stationen als Trainer zählten der FC Oberneuland, der Berliner AK und Türkiyemspor Berlin.