Versickerte EM-Milliarden in der Ukraine

29. Juni 2012: Grünen-Abgeordnete fordern Aufklärung von der UEFA

Die Grünen-Abgeordneten Viola von Cramon und Rebecca Harms, Fraktionschefin im Europaparlament, fordern vom UEFA-Präsidenten Michel Platini die umfassende Aufklärung von "Finanziellen Unregelmäßigkeiten bei der Euro-Vorbereitung 2012". Weitere Politiker wollen sich ihrem Appell anschließen.

Thomas Kistner berichtet im  Deutschlandfunk: "Die Abgeordneten rügen, dass die rund acht Milliarden Euro teuren EM-Baumaßnahmen nach Viktor Janukowitschs Amtsantritt 2010 ohne Ausschreibung vergeben wurden. Die Vergabe lief über eine Agentur, die Janukowitschs Stellvertreter Boris Kolesnikow führte. Und das in einem Land, das zu den Schlusslichtern im globalen Korruptions-Index zählt. (...) Platinis Uefa als oberstes Aufsichtsorgan soll erklären, 'in welche Taschen' offenbar Teile der staatlichen Milliarden-Investition flossen. Die heikelsten Fragen beziehen sich konkret auf eine Firma namens Altkom, die 800 Millionen Euro Staatsgelder kassiert hatte."