Menschenrechte

Vereint gegen Rassismus

19. Februar 2014: Brasiliens Fußball stellt sich hinter den Ex-Dortmunder Tinga.

Vergangenen Mittwoch wurde Tinga (ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund) während eines Spiels in der Copa Libertadores aus dem Zuschauerraum mehrfach rassistisch beleidigt. Bemerkenswert nun die Reaktion in Brasilien: Fans, Funktionäre und sogar Präsidentin Dilma Roussef solidarisierten sich spontan mit dem Spieler und verurteilten den Vorfall in deutlichen Worte.  Farenet.org fasst die Ereignisse zusammen (englisch).