Unrealistische Rahmenbedingungen

14. April 2011: Kritik am Glücksspielstaatsvertrag

Es dauerte lange, bis sich die Politik zu einer kontrollierten Öffnung des Sportwettenmarktes entschließen konnte. Doch die Kritik an dem am 6. April vorgestellten Entwurf der Ministerpräsidentenkonferenz zum neuen Glücksspielstaatsvertrag wächst. Neben den führenden europäischen Glücksspielunternehmen lehnen auch die Vertreter der großen deutschen Ligen den Vorschlag wegen der "unrealistischen Rahmenbedingungen" ab, berichtet  kicker online.