"Überraschend, aber verdient"

6. Februar 2012: 'der freitag' blickt in das Fußballbuch des Jahres 2011

Die Buch-Jury der Akademie erfährt durch eine  Rezension des Fußballbuch des Jahres 2011 Bestätigung. Denn auch wenn der Titel eher unpassend gewählt sei, habe Dietrich Schulze-Marmeling mit seinem Werk zur Frühgeschichte des heute erfolgreichsten deutschen Fußball-Klubs "eines der besten Stücke Fußballgeschichte" geschrieben, "die es zwischen deutschen Buchdeckeln bislang gab". Warum Autor Martin Krauß sich jedoch über das Urteil unserer Jury wundert, lässt er weitgehend im Dunklen. Einig ist man sich allerdings darin:  Der FC Bayern und seine Juden. Aufstieg und Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur ist absolut lesenswert.