Veranstaltungen

TATORT STADION 2

Ausstellung: 14. Juni bis 5. Juli 2011 in Nürnberg

Di., 14.06.2011 – Di., 05.07.2011, Eintritt frei

Haus eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg

Ausstellung:

»TATORT STADION 2«

2001 wurde die Ausstellung Tatort Stadion vom Bündnis Aktiver Fußballfans (BAFF) entwickelt und seitdem an fast zweihundert Orten gezeigt. Die Ausstellung leistete Pionierarbeit, indem sie Diskriminierung beim Fußball thematisierte.

Seitdem hat sich viel getan. Diskriminierung wird von vielen Vereinen und Fans mittlerweile als Problem wahrgenommen und angegangen. Dennoch werden in deutschen Stadien nach wie vor allwöchentlich AusländerInnen beschimpft, antisemitische und antiziganistische Gesänge angestimmt oder Homosexuelle verunglimpft. Frauen haben es im Männersport Fußball weiterhin schwer, akzeptiert zu werden.

Die von BAFF komplett überarbeitete Wanderausstellung Tatort Stadion 2 will informieren – sowohl über alltägliche Diskriminierung und Aktivitäten von Neonazis als auch darüber, was Fans dagegen tun. Auf 23 Exponaten (Rollups) werden u.a. Themen wie Sexismus, Homophopie, Antisemitismus, Neo-Naziaktivitäten und Fanaktionen gegen Diskriminierung aufgezeigt.

Eröffnung: Dienstag, 14. Juni 2011, 19 Uhr mit Dr. Annika Hoffmann. Sie hat „Tatort Stadion 2“ mit erarbeitet, ist aktiv bei BAFF und im Netzwerk Frauen im Fußball F_in.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo.-Fr. 9 -20 Uhr, Sa. 10-16 Uhr, Eintritt frei

Veranstalter sind Eichenkreuz Nürnberg, die Evangelische Jugend Nürnberg, die Deutsche Akademie für Fussballkultur und Vereint in Bewegung. Kooperationspartner sind das NEFF (Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden), der Ausländerbeauftragte des Evang.-Luth. Dekanats Nürnberg, das XiT-Fanprojekt, die Interessengemeinschaft Fairness, Respekt und Toleranz im Sport Gräfenberg und Umgebung, B.A.F.F. und das schon erwähnte Bündnis ‚FRAUEN FUSSI FEST’.

Weitere Infos zur Ausstellung und Bilder zum Download finden Sie  hier.