Tag vor großem Spiel gegen USA

19. Juli 2012: Hartes Training, um Qualifikation für Viertelfinale zu schaffen

Hochkonzentriert beim Training

Axel Brügmann von  filmblau° Produktion berichtet vom 18. Juli 2012

Der Tag vor dem entscheidenden Spiel gegen die USA beginnt mit einem für Ankara typischen Zwischenfall. Der Mannschaftsbus hält einfach mitten auf der Straße und blockiert den Verkehr. Einige Fahrer der anderen Autos steigen aus und diskutieren mit dem Busfahrer, man hat fast den Eindruck es geht nicht darum die Situation zu lösen, sondern darum, möglichst wortgewandt und lautstark die eigene Meinung zu vertreten. Nachdem die Fahrer der anderen Autos wieder engestiegen sind, fahren wir endlich los.

Die Hitze macht uns zu schaffen. Bei teilweise 38 Grad immer auf der Suche nach dem richtigen Bild, der interessanten Szene, dem nächsten wichtigen Moment. Beim Abschlusspiel im Training geht es zur Sache. Die Jungs spielen hart und konsequent, schonen weder sich noch den Gegenspieler. Die Anspannung steigt.

Nach dem Mittagessen ist erstmal Ruhe angesagt, wir können auf unsere Zimmer gehen und sichten das Filmmaterial. Die Jungs ruhen sich in ihren Zimmern aus. Später treffen wir uns mit einigen Spielern zum Pokern, es wird zwar viel gelacht, aber das nächste Spiel gegen die USA ist immer ein Thema. Schliesslich haben wir den Gegner beim Spiel gegen Südkorea gesehen und jedem ist klar, dass ein hartes Stück Arbeit auf die deutsche Mannschaft wartet.

Am Abend ist nochmal eine lockere Trainingseinheit angesetzt, im Bus sitzen gemeinsam mit den Spielern einige Frauen. Die Damennationalmannschaft der Gehörlosen ist in Ankara eingetroffen. Auch sie spielen hier ein Turnier, die Mannschaften kennen sich und freuen sich auf die gemeinsame Zeit. Nach dem Abendessen ruft der Nationaltrainer Frank Zürn die Spieler zur Mannschaftssitzung. Noch einmal macht er der Mannschaft klar, dass es morgen um die Qualifikation für das Viertelfinale geht. Danach spielt die Mannschaft zusammen mit Trainerstab und dem Betreuerteam noch ein Quiz. Wieder spüren wir, welcher Zusammenhalt hier gelebt wird und wie offen die Menschen miteinander umgehen. Die positive Energie ist mit den Händen zu greifen und wir freuen uns schon auf das morgige Kräftemessen mit den USA.

Weitere Berichte von Axel Brügmann über die Dreharbeiten während der Gehörlosen WM 2012 finden Sie hier