Veranstaltungen

»Stadionpartisanen nachgeladen« & »Der Fluch der Wahrheit«

Lesung mit Frank Willmann am Freitag, 4. April 2014 um 19:30 Uhr in Nürnberg. Aus der Lesungsreihe »Kaltblütig verwandelt«

Lesungsreihe »Kaltblütig verwandelt« No. 33

Freitag, 4. April 2014, 19.30 Uhr

Frank Willmann: »Stadionpartisanen nachgeladen« und »Der Fluch der Wahrheit«

Zeitungs-Café Hermann Kesten; Peter-Vischer-Str. 3/ Eingang neben Katharinenruine, 90403 Nürnberg
Eintritt: 5 € / 3 € (ermäßigt); Tickets nur an der Abendkasse

 „Wir waren rechts, links, Punk, Hippie, Skinhead. Wir waren direkt und provozierend. Lieb und böse, verliebt oder besoffen“„Stadionpartisanen“ eben, die in der ehemaligen DDR die Bühne Fußballstadion für ihren Protest nutzten. Statt blauer FDJ-Blusen waren auf den Rängen Jeans und Parkas angesagt, statt strenger Scheitel lange Haare. Der Autor Frank Willmann hat ihnen nachgespürt, den Fans und Rowdys, die hinter der Mauer in Rostock, Dresden, Jena, Leipzig oder Magdeburg ihren Protest gegen den Arbeiter- und Bauernstaat als Fußballanhänger auslebten: Oberliga, Auswärtsfahrten, Europa-Cup, Mode, Schlägereien, Suff und Mädchen. Leidenschaft und Krawall. Aberwitz und Politik. Romantik und Assi-Paragraph. Hingabe und Knast. Neben den Fans von damals hat Willmann auch mit einstigen Funktionären, Journalisten und Mitarbeitern der Staatssicherheit gesprochen. Heraus kam ein einmaliges Sittengemälde des DDR-Fußballs und seiner Fans.  Stadionpartisanen nachgeladen ist die erweiterte Neuauflage aus 2013. Der Vorgänger war 2008 für das Fußballbuch des Jahres nominiert.

„Der Fluch der Wahrheit“ ist eine Sammlung von Kolumnen, die Frank Willmann regelmäßig für den Berliner Tagesspiegel verfasst. Seine Themen sind dabei vielfältig: Der Fußball lebt von seiner Schönheit. Vom genialen Pass in den freien Raum, vom unhaltbaren Distanzschuss, vom perfekten Dribbling. Aber der Fußball lebt auch von seinem anarchischen, subversiven Potenzial. Vom Favoritensturz durch einen gelungenen Spielzug des Underdogs. Von den Aussetzern der Superstars. Von einem entscheidenden Tor in der Nachspielzeit. Von einer Niederlage des RB Leipzig. Und vom Gepöhle auf den Bolzplätzen der Welt.

Das Buch war nominiert fürs Fußballbuch 2013 und landete am Ende auf Platz 7.

Frank Willmann, Jahrgang 1963, lernte Laufen, Fußballspielen und Schreiben in Weimar. 1984 reiste er nach Westberlin aus. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher (Fußball)Bücher, u.a. BFC Dynamo – Der Meisterclub (2003), Fußball-Land DDR (2004), Ultras Kutten Hooligans (2008), Eisern Union! (2010), Zonenfußball (2012) sowie Stadionpartisanen (2013). Willmann lebt und arbeitet als Fußball-, Punkrock- und Mauerforscher in Berlin, zudem ist er Mitglied der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur. In der Innenverteidigung der Autorennationalmannschaft gibt er das solide Abwehrbollwerk mit deutlichem Hang zum „klaren Spiel“.

Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nürnberg