Veranstaltungen Fußballbuch Literatur Feuilleton

Spieltage – Die andere Geschichte der Bundesliga

Ronald Reng im Gespräch mit Heinz Höher und Günther Koch am Freitag, 19. Juli 2013 um 19:30 Uhr in Nürnberg. Aus der Lesungsreihe »Kaltblütig verwandelt«

Lesungsreihe »Kaltblütig verwandelt« No. 30

Freitag. 19.7.2013, 19.30 Uhr,

Ronald Reng: »Spieltage – Die andere Geschichte der Bundesliga«
Ronald Reng im Gespräch mit Heinz Höher. Moderator: Günther Koch

Katharinensaal in der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur
Eintritt 5 € / ermäßigt 3 € (Tickets nur an der Abendkasse)

Ganz sicher ist Heinz Höher ein echtes ‚Kind der Bundesliga‘. Als Spieler war er von Beginn an mit von der Partie. Später war er, unter anderem lange Jahre in Nürnberg, als Trainer, Sportdirektor und Talentespäher immer dabei. Höher hat nun berichtet: Von den Anfängen der Liga, von der Schönheit und den Gaunereien dieses deutschen Lieblingsspiels, vom Leben der Spielerfrauen wie von Pistolenschüssen beim Training, von Vereinsfürsten und Trainerlegenden. Und Ronald Reng hat genau zugehört! Zum Abschluss der 50. Spielzeit der Bundesliga ist dem Bestseller-Autor so eine famose Abenteuergeschichte über die Deutschen und ihr liebstes Spiel gelungen. Die zeigt, warum an jedem Wochenende Millionen von Menschen in den Bann des Balles geraten. Und wie aus der biederen Liga von 1963 das hochprofessionelle Unternehmen wurde, das die Spieler, die Trainer und nicht zuletzt die Fans grundlegend veränderte. Im Katharinensaal der Stadtbücherei Nürnberg stellt Ronald Reng zusammen mit Heinz Höher »Spieltage – Die andere Geschichte der Bundesliga« in der fränkischen Metropole vor. Moderiert wird das Gespräch von Reporter-Legende Günther Koch.

Ronald Reng, geboren 1970 in Frankfurt a. M., lebt als Sportreporter und Schriftsteller in München. Sein Bestseller »Der Traumhüter«, das glänzende Porträt eines unbekannten Torwarts, erreichte über die Fußballgemeinde hinaus eine große literarische Leserschaft. Für Reportagen über Robert Enke wurde er mehrmals mit dem Großen Preis der Deutschen Sportjournalisten ausgezeichnet. Sein Buch über das Schicksal des deutschen Nationaltorhüters wurde in England als Sportbuch des Jahres 2011 ausgezeichnet und belegte im selben Jahr bei der Wahl zum deutschen Fußball-Buch des Jahres den dritten Platz. Zuletzt erschien sein Roman »The Funny German«.