Spieler engagieren sich

5. Mai 2011: Zwei Bundesligaprofis starten Charity-Aktionen

Der Japaner  Makoto Hasebe, Spieler beim VFL Wolfsburg, hat sein erstes Buch "Die Ordnung der Seele. 56 Gewohnheiten, um den Sieg zu erringen." in seiner Heimat veröffentlicht. Sämtliche Einnahmen aus dem Buch werden den Opfern der Katastrophe in Japan zugutekommen. Zusätzlich veranstaltet er am 12. Juni eine große Charity-Aktion in seiner Heimatstadt Fujieda.

Der Kölner Profi Pedro Geromel hat ebenfalls eine Charity-Organisation gegründet. Der offizielle Startschuss für das Projekt namens „Meio Campo“ fällt am Sonntag in Köln. Nach dem Auftaktevent sollen dann regelmäßig weitere Veranstaltungen folgen, die Erlöse werden wahlweise Projekte in seiner Heimat Brasilien oder in Deutschland, z.B. der Verein  "Dunkelziffer", erhalten.