SOS Mondiali Antirazzisti

31. Mai 2013: Die Organisatoren der Antirassistischen Weltmeisterschaft in Italien bitten um Hilfe

Seit einigen Jahren leiden die  Mondiali Antirazzisti unter akutem Geldmangel, sei es von öffentlichen wie privaten Geldgebern. Deshalb steht auch das Ende der Mondiali im Raum.

Jedes Jahr unternehmen die Organisatoren, mit der  UISP (dem italienischen Breitensportverband) an der Spitze, enorme Anstrengungen, damit dieses antirassistische Festival mit seinen besonderen Rahmenbedingungen überleben kann: Als kostenfreies, sportliches wie kulturelles Ereignis für alle!

Sie wollen nicht aufgeben und deshalb haben sie sich entschlossen, diese Sorge zu teilen. Im optimalen Fall gelingt es, über crowd funding  (wenn also jedeR gibt, was möglich ist) so viel Geld zusammenzubringen, dass die Mondiali Antirazzisti weiterleben können.

Dafür wurde ein Konto bei der Banca Prossima für die Mondiali eingerichtet.

Alle Daten zum Spenden sowie genaue Infos darüber, was mit dem Geld passiert erhält man (auf deutsch!) auf der  Website der Mondiali.