Sorgen am Amazonas

12. Juli 2012: Fußball-WM 2014

Brasilien klotzt, um im Spielort Manaus WM-Flair zu erzeugen – doch einige Projekte stoßen auf Widerstand. Von Tobias Käufer berichtet für die  Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Den Flair von ein bisschen WM-Exotik lässt sich Gastgeber Brasilien eine Stange Geld kosten. Manaus ist das Haupttor zum größten Regenwald der Erde und auch Schauplatz der Fußball-WM 2014. Bekannt ist die Stadt mitten im Amazonas-Gebiet vor allem wegen ihrer weltberühmten Oper und ihres Kautschuk-Booms Ende des 19. Jahrhunderts. Das soll sich nun ändern. Für umgerechnet knapp 215 Millionen Euro entsteht in Manaus derzeit ein hochmodernes Stadion, das mithelfen soll, die Stadt aus ihrer geografischen Isolation zu befreien.“