Schwule Kicker sollten sich outen

10. November 2010: Mario Gomez im Bunte-Interview

In einem Interview mit der Illustrierten "Bunte" hat sich Mario Gomez u. a. zum Thema Homosexualität im Fußball geäußert. Er schlägt schwulen Fußballern vor, sich zu outen: "Schwulsein ist doch längst kein Tabuthema mehr. Wir haben einen schwulen Vizekanzler, der Berliner Bürgermeister ist schwul. Also sollten sich auch Fußballprofis zu ihrer Neigung bekennen." Gomez vertritt die These, dass homosexuelle Fußballer nach einem Outing "wie befreit aufspielen" würden.