“Schiri geh doch kochen“

17. Februar 2011: Portrait einer jungen Schiedsrichterin

Jeden Samstag tanzen 22 Männer nach der Pfeife einer Frau. Kathrin Heimann ist Schiedsrichterin in der Verbandsliga Nordrhein-Westfalen und will eines Tages in der Bundesliga pfeifen. Von den Spielern wird sie akzeptiert. Gerade weil sie eine Frau ist: “Statt zu pöbeln, schlucken die Männer bei mir vieles runter.“ Doch das war nicht schon immer so, Sprüche wie “Schiri, geh doch kochen!“ oder “Schiri, wir spielen kein Frauenfußball“ gehörten zur Tagesordnung.  Sonntagsschicht portraitiert die junge Schiedsrichterin.