Menschenrechte Sport

Russland und Katar

Vergabe der WM für 2018 und 2022

Trotz massiver Korruptionsvorwürfe stimmte das Exekutivkomitee des Weltfußballverbands Fifa heute über die Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaften 2018 und 2022 ab. Die WM 2018 findet in Russland und die WM 2022 in Katar statt. Russland setzte sich gegen die Mitkonkurrenten England, Belgien/Niederlande und Spanien/Portugal durch und Katar gegen die USA, Australien, Japan und Südkorea.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte

Dr. Marianne Meier, Terre des Hommes und Wenzel Michalski, Human Rights Watch stellen im Gespräch mit Andrea Kuhn (Nuremberg International Human Rights Film Festival) die "Sports and Rights Alliance" vor. (vom Kongress "Fußball und Menschenrechte")

Weiterlesen