Rundumschlag von Zwanziger

14. Juni 2014: Ex-Präsident wirft dem DFB in einem FAZ-Interview fehlendes politisches Verständnis vor.

In einem  FAZ-Interview vom 10. Juni 2014, das von Akademie-Mitglied Michael Horeni und Michael Ashelm geführt wurde, findet der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger sehr deutliche Worte gegenüber dem DFB. So wirft er dem Verband fehlendes politisches Verständis vor. Aber auch Bundestrainer Joachim Löw wird von Zwanziger wegen seinem "mangelnden Gespür für seine Vorbildrolle" kritisiert.