Rote Karte für Neonazi-Klub

1. September 2015: Rechtsextremer Klub FC Ostelbien wird ausgeschlossen

Der Landessportbund Sachsen-Anhalt hat am Montag den Ausschluss des FC Ostelbien Dornburg beschlossen. Der Verein mit Wurzeln in der rechtsextremen Szene war in der Vergangenheit mehrfach in den Fokus des Verfassungsschutzes gerückt. Spieler gegnerischer Mannschaften wurden wiederholt bedroht, Schiedsrichter beleidigt und Spielabbrüche provoziert. Nach einem gescheiterten Ausschlussverfahren 2011 aufgrund mangelnder Beweise sah sich der Verband zum Abwarten gezwungen. Nun seien genügend Verbotsgründe gesammelt worden um einen neuen Vorstoß zu wagen, so der LSB. Ob das Urteil wirklich Bestand hat, ist leider fraglich, denn noch hat der Verein die Möglichkeit Einspruch einzulegen.

Mehr Informationen zum Urteil gibt es  hier (Welt online).  

Ausführlicheres zu den Hintergründen des Vereins gibt es  hier (Welt online).

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Das Workshop-Angebot für Schulklassen ab Stufe 8 kann (modulartig) gebucht werden. Es verhandelt die gesellschaftlichen Probleme Rassismus und Rechtsextremismus beispielhaft im Bereich Fußball. In Rollenspielen werden gemeinsam Gegenstrategien erarbeitet.

 

Ort: Köln und Umland

Träger: René Breiwe, Rechtsextremismus Prävention in Zusammenarbeit mit der ibs Köln

 

Weiterlesen