Geschichte Menschenrechte Sport

Rote Karte für den Frauenfußball

Heute vor 60 Jahren verbot der DFB den Frauenfußball

Am 30. Juli 1955 beschloss der Deutsche Fußball-Bund, den organisierten Frauenfußballmannschaften in Vereinen zu untersagen. "Im Kampf um den Ball verschwindet die weibliche Anmut, Körper und Seele erleiden unweigerlich Schaden, und das Zurschaustellen des Körpers verletzt Schicklichkeit und Anstand", begründete der Sportverband seine zweifelhafte Entscheidung. 15 Jahre hielt das Verbot an und stellte einen herben Rückschlag für die Entwicklung des Frauenfußballs dar.

Einen ausführlichen Beitrag zum Thema finden Sie auf  deutschlandfunk.de.