Veranstaltungen

Ronald Reng: »Mroskos Talente«

Ronald Reng und Lars Mrosko am 24. September 2015 zu Gast in Nürnberg

Fußball-Lesung No. 40

Ronald Reng: »Mroskos Talente«

Do., 24.09.2015, 19:30 Uhr,. Eintritt: 5 € / 3 € (ermäßigt); Tickets nur an der Abendkasse

Zeitungs-Café Hermann Kesten, Peter-Vischer-Str. 3/ Eingang neben Katharinenruine, 90403 Nürnberg

Deutschlands renommiertester Fußballbuch-Autor Ronald Reng hat „Mroskos Talente“ öffentlich gemacht. Fesselnd erzählt der mehrfach preisgekrönte Journalist über die erstaunliche Lebensgeschichte eines jungen Scouts in der Welt der Spielerberater, Manager und Bundesliga-Trainer. Gemeinsam mit dem titelgebenden Protagonisten Lars Mrosko liest Reng in Nürnberg und gewährt einen der seltenen ehrlichen Einblicke hinter die Kulissen des Bundesligabetriebes.

»Man folgt den Geschichten nicht nur gerne, weil ihr Held so eine sympathische Type und die Anekdoten oft saukomisch sind. Sie eröffnen auch einen Blick in den Maschinenraum des Fußballs.«  11 Freunde

Lars Mrosko ist Anfang 20, als sich für den Berliner Jungen mit bewegter Vergangenheit die Tür in den Mikrokosmos Profifußball ein kleines bisschen öffnet. Als Talentsucher darf er das Umland der Hauptstadt nach geeigneten Jugendspielern für den FC Bayern München durchforsten. Das Gehalt? Nicht der Rede wert. Die Perspektive? Nicht gerade rosig. Doch all dies ist Mrosko gleichgültig, es zählt einzig und allein die Jagd nach jungen Fußballspielern, die es ganz nach oben in die Bundesliga schaffen können. Bis dorthin führt auch Mroskos leidenschaftlicher, tragischer und unglaublicher Weg, vom kriselnden Kiez-Klub FC St. Pauli bis zum VW-Verein VfL Wolfsburg. Eine lange Reise durch die Fußballwelt: Tausende von Kilometer auf der Straße, nächtelange Video-Auswertungen und Datenbank-Marathons, mehrere Fußball-Spiele am Tag, Überzeugungsarbeit bei Spielereltern, Ringen mit den Kabalen und Konkurrenten im Verein. Und das alles für „ein Leben, in dem viele mit kleinen Rollen, kargen Gehältern und vagen Aussichten über Jahre ausharren, um irgendwie, wenigstens halb, dazuzugehören“.

Ronald Reng, geboren 1970 in Frankfurt a. M., lebt als Sportreporter und Schriftsteller in München. Für große deutsche Tageszeitungen berichtet er regelmäßig vom deutschen und internationalen Fußball. Reng wurde zwischen 2001 und 2010 in neun Jahren siebenmal mit dem Großen Preis des Verbandes Deutscher Sportjournalisten für die beste Sportreportage des Jahres geehrt und erhielt 2010 den Dietrich Oppenberg-Medienpreis „für herausragende journalistische Beiträge zum Thema Lesekultur“. Auch im Großformat wurde Reng mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet. „Der Traumhüter“, das mitreißende Porträt eines unbekannten Torwarts, der in England überraschend Karriere macht, wurde 2004 im Zuge der British Sports Book Awards als „Football Book of the Year“ in der Kategorie Biographie prämiert. Rengs Robert Enke-Biographie, „Ein allzu kurzes Leben“, wurde im Rahmen des 23. William Hill Award, der ältesten und bedeutendsten Auszeichnung für Sportbücher, im November 2011 in London in der Kategorie „Sportbuch des Jahres“ ausgezeichnet. 2013 schließlich gewann Reng mit „Spieltage“, der Bundesliga-Biografie des Spielers und Trainers Heinz Höher, den Titel Fußballbuch des Jahres der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur.


Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nürnberg