Rekordsumme für Augsburger Fanprojekt

30. Oktober 2014: "Augsburg Calling" erhält 50.000 € von der DFL

Der von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) geförderte  „Pool zur Förderung innovativer Fan- und Fußballkultur“ (PFiFF) schüttet jährlich 500.000 € für Fanprojekte aus, die gegen rechtsextreme und diskriminierende Tendenzen im Fußball vorgehen.

Die Rekordsumme von 50.000 € erhielt das Präventionsprojekt "Augsburg Calling". Hier werden die Gästefans des jeweiligen Gegners des FC Augsburg zu einer behindertengerechten Stadtführung mit anschließender Fahrt zum Stadion eingeladen, um so verschiedene (Fan-)Kulturen einander näher zu bringen, und gleichzeitig Menschen mit einer Behinderung teilhaben zu lassen.
"Das Projekt ist vorbildlich und verbindet Fankultur mit dem Präventions- und Inklusionsgedanken.", so DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig auf  bundesliga.de