Rekordergebnis beim 16. Come-Together-Cup in Köln

8. Juni 2010: Gemeinsamer geht’s nicht

“Gemeinsamer geht’s nicht“ heißt das Motto, unter dem das Fußballfest zur Integration ALLER Minderheiten stattfindet – gegeneinander Fußball spielen, miteinander reden und zusammen feiern. Bei der 16. Auflage des  Come-Together-Cups (CTC) in Köln freuen sich die Veranstalter über ein Rekordergebnis: Nach der ersten Auswertung besuchten mehr als 22.000 Menschen den diesjährigen CTC und die Benefizerlöse liegen deutlich über 20.000 Euro.

“Der Come-Together-Cup baut seit Jahren belastbare Brücken in unserer Stadt und trägt mit dazu bei, dass hier in Köln unterschiedlichste Gruppierungen frei, offen und ohne Vorurteile miteinander umgehen. Das darüber hinaus auch noch erhebliche Einnahmen für wichtige soziale Projekte durch ehrenamtliche Arbeit erzielt werden, macht diese urkölsche Benefiz-Sport- und Spaßveranstaltungidee so besonders.“ (Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln und Schirmherr des CTC)