Prof. Dr. Metin Tolan: Die Physik des Fußballspiels

Wissenschaftlicher Vortrag am 23. Mai, in Nürnberg

Ist es wahr, dass der verliert, der 1:0 führt, dass der Magnus-Effekt hinter dem Geheimnis der Bananenflanke steckt und muss der Torwart wirklich Angst vor dem Elfmeter haben? Antworten gibt kurz vor der Fußball-EM der bekannte Physikprofessor Metin Tolan aus Dortmund, der ja schon von der Herkunft her für fußballerische Qualität bürgt. Auch wenn das Spiel an sich schon durch seine Dynamik und Dramatik fasziniert, bietet es auch aus wissenschaftlicher Sicht genügend Stoff zur Beschäftigung. Denn was ist Fußball - nüchtern betrachtet– anderes als eine Kombination aus Mechanik, Optik und Dynamik, aus Leistung, Energie und Arbeit? Nach diesem Vortrag wird man die Bundesliga mit anderen Augen sehen.

Anstoß für die spannenden Betrachtungen zum deutschen Nationalsport ist am Mittwoch, den 23. Mai 2012 um 19:00 Uhr im Nicolaus-Copernicus-Planetarium am Plärrer 41. Der Eintritt (leider nur Sitzplätze) kostet 7,00 €, ermäßigt 5,00 €. Online-Reservierung über www.planetarium-nuernberg.de