Präsidialer Tritt

6. Oktober 2010: Die Rache des Staatspräsidenten

Die Einweihung einer neuen Kunstrasenanlage in La Paz sollte auch als passender Hintergrund dienen, um zwei verfeindete politische Fronten zu vereinen. Bei einem Freundschaftsspiel zwischen der Mannschaft des bolivianischen Präsidenten Evo Morales und einem Team aus dessen politischen Gegnern um Luis Revilla, Bürgermeister der Stadt La Paz, verlor der Staatspräsident bereits nach fünf Minuten die Kontrolle. Nach einem Schlag gegen sein Schienbein trat Morales seinem Gegenspieler mit dem Knie in die männlichen Weichteile. Trotz der Tätlichkeit hatte der Schiedsrichter nicht den Mut, den eigenen Staatspräsidenten die Rote Karte zu zeigen. Immerhin endete das Spiel mit einem gerechten 4:4. Zu sehen gibt es den präsidialen Ausrutscher auf  YouTube.