Positives Signal aus Russland

Antidiskriminierungskonferenz in Moskau

Nicht nur aufgrund der aktuellen politischen Situation steht Russland als Gastgeberland der WM 2018 unter Beobachtung. Diskriminierende Vorfälle in russischen Stadien sorgen immer wieder für negative Schlagzeilen. Eine international besetzte Konferenz in Moskau nahm sich jetzt dem Thema an und ermöglichte einen internationalen Erfahrungsaustausch. Unter anderem waren dabei der russische Nationaltrainer Fabio Capello sowie Vertreter der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) vertreten.

Zum kompletten Tagungsbericht geht es  hier.

Ein Video mit Impressionen der Veranstaltung finden sie  hier.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte

DFB-Präsident Reinhard Grindel diskutiert mit Martin Endemann (FSE), Christoph Becker (FAZ) und Stefan Melle (DRA) über "Fußball und Menschenrechte in Russland. Am 8. Juni im Presseclub Nürnberg - jetzt anmelden!

Weiterlesen
Fans

Die Spiele in Russland werfen abseits des Rasen viele Fragen auf. Der Deutsch-Russische Austausch e.V. veranstaltet nächste Woche in Berlin ein Seminar zur Thema und lädt am Donnerstag zur öffentlichen Podiumsveranstaltung. Bis 8. Mai anmelden!

Weiterlesen