Poker um das Glücksspiel

9. Dezember 2011: Sponsoring im Sport

Bayern, Hoffenheim, Freiburg oder Schalke dürfen mit Werbung für Glücksspiel Geld verdienen, Leverkusen darf es nicht, die zuständige Bezirksregierung in Düsseldorf stellt sich quer. Ein kurioser Streit verzerrt den lukrativen Wettbewerb um Sponsoren im Sport. Ob Frieden einkehrt im Glaubenskrieg um Glücksspiel und Sportwetten, ist sehr fraglich. Nicht nur Pessimisten gehen in der nächsten Zeit eher von neuen Konfrontationen aus - mit Zwangsgeldern und juristischen Verfahren, sogar vor dem Europäischen Gerichtshof. Die  Frankfurter Allgemeine Zeitung über ein politisches Kuriosum im Ringen um einen neuen Glücksspielstaatsvertrag.