Sport

Plötzlicher Todesfall überschattet Werkstätten Meisterschaft

Deutsche Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen nach Tod eines Spielers abgebrochen

In Duisburg sollten vergangene Woche die 18. Deutschen Fußballmeisterschaften der Werkstätten für behinderte Menschen ausgetragen werden. Aufgrund des  tragischen Todes eines 29-jährigen Fußballers der Peene Werkstätten während einer Trainingseinheit, wurde die Meisterschaft der Männer jedoch vorzeitig beendet. DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg sprach der Familie und den Teamkollegen  tiefes Mitgefühl aus. Eine Gedenkveranstaltung beschloss die Spiele.

Der sportliche Aspekt wurde so zur Nebensache, trotzdem: Neuer Deutscher Meister der Herren ist aufgrund der besten Ergebnisse in den Gruppenspielen das Team der Werkstätten Rendsburg-Eckernförde. Bei den  Frauen, die ihr Turnier zu Ende spielten, sicherte sich die Mannschaft der Intregra Bielefeld durch einen 3:0 Finalsieg gegen das Team der Hephata Mönchengladbach den Titel.