Platzsturm in Mönchengladbach

16. Februar 2015: 1. FC Köln veröffentlicht Bilder von Randalierern

Bei der Aufarbeitung des Platzsturms von Mönchengladbach geht der  1. FC Köln ungewöhnliche Wege. Der Bundesligist hat auf seiner Website Fotos veröffentlicht, um die Täter zu identifizieren.

Und erklärt dazu: „Der 1. FC Köln wird Personen, die gegen Stadionordnungen, die Regeln des Fairplay oder gar Gesetze vorsätzlich massiv verstoßen, nicht verteidigen. Sie machen unseren Einsatz für eine lebendige Fankultur zunichte. Sie bringen den FC, seine Mitglieder, Fans und Partner in Misskredit und den Club unter den Druck empfindlicher Strafen. Diese Personen gehören nicht in unsere Kurven. Und wir fordern alle Fans auf, den 1. FC Köln in dieser Haltung zu unterstützen. Wer wegsieht und solche Leute deckt, lebt eine falsche Solidarität und schadet dem Club. Deshalb veröffentlichen wir diese Bilder.“