Nordisch stur

4. März 2014: Der SV Wilhelmshaven legt sich bis zum bitteren Ende mit der FIFA an.

Die Parallele mit dem unerbittlichen gallischen Dorfes drängt sich zwangsläufig auf: Auf der einen Seite der bisher nicht durch übermäßigen Erfolg aufgefallene, kleine Regionalligist SV Wilhelmshaven, auf der anderen Seite die übermächtige FIFA. Seit sieben Jahren tobt ein erbitterter Rechtsstreit um Ausbildungskosten in Höhe von  157.500 Euro, die der SVW zahlen soll. Die Prozesskosten sind mittlerweile fast doppelt so hoch, außerdem wurden den Niedersachsen in den letzten beiden Jahren jeweils sechs Punkte abgezogen und der Zwangsabstieg zur kommenden Saison angeordnet. Warum der Konflikt sogar die deutsche WM-Teilnahme gefährden kann lesen Sie im  11 Freunde Interview mit dem SVW-Anwalt Harald Naraschewski.