„Nie wieder“ Diskriminierung

24. März 2015: Polnischer Verein bietet auf Award-Gala Möglichkeit zur Diskussion.

Seit 1996 engagiert sich der Verein "Nigdy Wiecej" ('Nie wieder') in Polen gegen Diskriminierung und legt dabei regelmäßig den Fokus auf den Sport.
Für die Aktion „Stoppt Rassismus im Sport“ organisierte der Verein am 21. März 2015, dem Anti-Rassismus-Tag der UN, eine Award-Gala mit bekannten polnischen Sportjournalisten, Parlamentsmitgliedern, Sport-Größen und Repräsentanten bedeutender Institutionen. Im Verlauf der Veranstaltung wurde zudem über die heutige Situation der Diskriminierung im Sport informiert und diskutiert.

Mehr Informationen im englischen Artikel auf der  Seite des Vereins „Nie wieder“.


Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Geschichte

Zum Erinnerungstag im Deutschen Fußball erinnert der FC Bayern München an sein Gründungsmitglied. Mit den Akademie-Mitgliedern Bernd M. Beyer, Andreas Wittner und Jörg Jakob aus der Jury des Walther-Bensemann-Preises.

Weiterlesen
Menschenrechte

Zum Jubiläum des "Erinnerungstag des deutschen Fußballs" lud die Inititative zu einer großen Versammlung in Frankfurt ein. Über ein ganzes Wochenende tauschten sich 280 TeilnehmerInnen aus allen Bereichen des Fußballs über Erfahrungen und Strategien in der Erinnerungs- und Antidiskriminerungsarbeit aus. Durchgeführt mit Unterstützung der Akademie und vieler ihrer Mitglieder.

Weiterlesen

Veranstaltungen zum Thema