“Mourinho vergiftet den spanischen Fußball“

19. August 2011: Tumulte im "Clásico"

"Trainer José Mourinho wird nach dem Supercup gegen Barcelona zum Augenstecher und steckt mit seiner militanten Siegermentalität den edlen Klub Real Madrid an. Die Milliarden-Truppe mutiert zur marodierenden Bande und selbst Bundestrainer Joachim Löw muss sich Sorgen machen", kommentiert Javier Cáceres in der  Süddeutschen Zeitung." Man hat das Gefühl, dass noble Seelen wie Sami Khedira und Mesut Özil unter Mourinhos Handlungsanweisungen von sich selbst entfremdet werden, ohne es zu merken. Özil flog beim Handgemenge vom Platz, weil er, völlig außer sich, versucht hatte, sich mit der halben Barcelona-Bank zu prügeln; unter anderem mit Barça-Stürmer David Villa, der ihn provoziert hatte und ebenfalls Rot sah." Zu sehen sind die Tumulte bei  youtube.