Feuilleton

Monokultur Fußball?

Trotz Sommerpause dominiert König Fußball die Medien

Die Sommerpause im Fußball könnte der ideale Zeitpunkt für Fernsehanstalten sein, anderen Sportarten ins Rampenlicht zu setzen. So laufen momentan die Segel-EM, die Finalrunde der Wasserball-Weltliga, Deutsche Meisterschaften im Freiwasserschwimmen, die Beachvolleyball-WM sowie die Basketball-EM der Frauen. Im TV sehen Zuschauer davon nichts. Christian Spiller von ZEIT ONLINE fragt sich: „Ist Deutschlands Sportkultur in Gefahr?“ Denn, Fußball ist so dominant in den Medien wie nie zuvor. Gleichzeitig gewann Deutschland bei den Olympischen Spielen 2012 nur gut die Hälfte der Medaillen, die es 20 Jahre zuvor einheimsen konnte.

Zum Kommentar von Christian Spiller geht es  hier.