Max-Brauer-Preis 2010 für Corny Littmann

23. September 2010: Auszeichnung für den ehemaligen Präsidenten des FC St. Pauli

"Das ist ein ganz besonderer Tag für mich und gleichzeitig eine Auszeichnung für meine Wegbegleiter und den Stadtteil St. Pauli", sagte  Akademie-Mitglied Corny Littmann, als er den  Max-Bauer-Preis 2010 der Alfred Toepfer Stiftung entgegennahm.

Corny Littmann habe sich als Theatermacher, Unternehmer, Politiker und ehemaliger Präsident des FC St. Pauli für das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt Hamburg engagiert, begründete Ansgar Wimmer, Vorstandsvorsitzender der Alfred Toepfer Stiftung die Auszeichnung. Littmann habe dafür gesorgt, dass der Schmuddelbezirk Reeperbahn nun auch kulturell zu einer heißen Ecke geworden ist, so Wimmer bei der Preisverleihung am 19. September. Die Grünen-Politikerin und Freundin des ehemaligen Präsidenten des FC St. Pauli Christa Sager lobte ihn aufgrund seines Engagements in der Schwulenpolitik. Helmut Schulte, Sportchef des FC St. Pauli, sowie Komponist Martin Lingnau hielten ebenfalls eine Laudatio. Das Preisgeld von 15.000 Euro wird Littmann dem Verein "Klinikclowns" überreichen.