Menschenrechte

Marianne Meier: Children Win

Die Initiative "Children Win" von Terre des Hommes unterstützt Kinder, deren Rechte im Rahmen von Mega-Sport-Events beschnitten werden. Vorgestellt von Dr. Marianne Meier. (vom Kongress "Fußball und Menschenrechte")

© Karl-Friedrich Hohl

Am 15. und 16. Januar lud die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur zum Kongress "Fußball und Menschenrechte" nach Nürnberg.

Mit Terre des Hommes setzt sich Marianne Meier seit Jahren insbesondere für die Rechte von Kindern ein. Als begeisterte Fußballerin setzt sie dabei immer wieder auf die Kraft des Sports. Mit der Kampagne Children Win thematisiert sie nun insbesondere die Auswirkungen von Sport-Großveranstaltungen auf Kinder. Neben den vielen negativen Aspekten wie Zwangsumsiedlungen, Gewalt und Kinderarbeit betont sie ausdrücklich, dass auch positive Effekte erzeugt werden. Die Strategie von Children Win ist daher ausdrücklich auf konstruktive Kooperation mit den Sportverbänden ausgerichtet. Gerade bei der Fifa eine schwere Aufgabe - nicht zuletzt weil Ansprechpartner momentan so regelmäßig wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte

Dr. Marianne Meier, Terre des Hommes und Wenzel Michalski, Human Rights Watch stellen im Gespräch mit Andrea Kuhn (Nuremberg International Human Rights Film Festival) die "Sports and Rights Alliance" vor. (vom Kongress "Fußball und Menschenrechte")

Weiterlesen