„Löwenfans gegen Rechts“ für Engagement geehrt

7. Mai 2015: Initiative erhält „Münchener Bürgerpreis für Demokratie – gegen Vergessen“

Seit 1995 besteht der Zusammenschluss  Löwenfans gegen Rechts, der immer wieder durch sein Engagement gegen Diskriminierung auf sich aufmerksam machte. Ob bei der Aufarbeitung der Vereinsgeschichte des TSV 1860 München in der NS-Zeit, der Ausstellung „Tatort Stadion 2“ oder der Veranstaltungsreihe „Homosexualität und Homophobie im Fußball“ – stets sind die Löwenfans gegen Rechts beteiligt. Nun wird ihr Einsatz mit dem „Münchener Bürgerpreis für Demokratie – gegen Vergessen“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen gibt es  hier, zur Seite des Fanclubs geht es  hier.