»Liga Terezin«

Filmvorführung am 26. Januar, 19:15 im Filmhaus Nürnberg. Aus der Filmreihe »Spiel ab!« - mit den Filmemachern Oded Breda und Mike Schwartz

Montag, 26. Januar 2015, 19.15 Uhr

»Liga  Terezin«

Israel 2012, 52 Min., OmdU, Dokumentarfilm
Regie: Mike Schwartz, Avi Kanner

Ort: Filmhaus im KunstKulturQuartier; Königsstr. 93, 90403 Nürnberg
Eintritt: 6,50 €; Reservierung: (09 11) 2 31-73 40

Von 1942 bis 1944 wurden im Ghetto Theresienstadt hunderte Fußballspiele zwischen den Häftlingen ausgetragen und zu Propagandazwecken von den Nationalsozialisten gefilmt. Auf einer dieser Aufnahmen erkennt Oded Breda seinen Onkel Pavel und macht sich auf Spurensuche. Gemeinsam mit dem Kameramann der damaligen Filmcrew reist er nach Terezin, befragt Zeitzeugen und rekonstruiert so das Geschehen im „Vorzeigelager“ des NS-Staats. Die Ergebnisse dokumentiert der Film von Mike Schwartz und Avi Kanner.

Oded Breda stellt den Film persönlich im Filmhaus vor und lädt im Anschluss zum Gespräch. Die Aufführung ist Teil seiner  Deutschlandreise, die er anlässlich des "Erinnerungstag im deutschen Fußball" am 27. Januar begeht. Auf Einladung der Initiative "!Nie wieder" besucht Breda Schulen, Fanprojekte und Kinos quer durch Deutschland – auch um aktuelle antisemitische und rassistische Tendenzen zu thematisieren.

Im Anschluss findet eine kleine Andacht im Garten des Künstlerhauses statt.

Update: Regisseur Mike Schwartz wird Oded Breda begleiten und im Filmhaus zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Kooperation mit Filmhaus Nürnberg. Mit freundlicher Unterstützung durch  Eichenkreuz Nürnberg und das  Nuremberg International Human Rights Film Festival.

Unterstützerkreis der Deutschlandreise: Die Initiative  !Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball,  Transparent Magazin und  European Maccabi Games 2015

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Geschichte

Am Freitag wird in Hamburg die Rolle des Fußballs im Nationalsozialismus sowie dessen historische Aufarbeitung thematisiert und diskutiert. Außerdem wird die Brücke zu heutigen Formen von Rassismus und Antisemitismus geschlagen.

Weiterlesen
Geschichte

In Hamburg wird am Donnerstagabend der Film "Liga Terezin" gezeigt und diskutiert. Dazu präsentiert Veronika Springmann die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit "Gunst und Gewalt. Sport in nationalsozialistischen Konzentrationslagern".

Weiterlesen
Geschichte

Zum Erinnerungstag im Deutschen Fußball erinnert der FC Bayern München an sein Gründungsmitglied. Mit den Akademie-Mitgliedern Bernd M. Beyer, Andreas Wittner und Jörg Jakob aus der Jury des Walther-Bensemann-Preises.

Weiterlesen
Veranstaltungen

(Filmpremiere am 01. Juli, 21:00 Uhr im im Kino Monopol in München.) Ab 2. Juli dann bundesweit in ausgewählten Kinos

Weiterlesen
Veranstaltungen

Launiger Infoabend am Dienstag, 19. Mai 2015, 19 Uhr im Deutsch-Amerikanischen Institut Nürnberg mit Kathrin Lehmann, Prof. Heinz Reinders, Heinz Seidler-Kniffka und Simone Wagner // FrauenWM 2015 in Kanada

Weiterlesen
Veranstaltungen

Lesung von Matthias Hunger mit viel fränkischem Lokalkolorit am 23. April 2015, 19:30 Uhr im Zeitungs-Café der Stadtbibliothek Nürnberg

Weiterlesen
Menschenrechte

Zum Jubiläum des "Erinnerungstag des deutschen Fußballs" lud die Inititative zu einer großen Versammlung in Frankfurt ein. Über ein ganzes Wochenende tauschten sich 280 TeilnehmerInnen aus allen Bereichen des Fußballs über Erfahrungen und Strategien in der Erinnerungs- und Antidiskriminerungsarbeit aus. Durchgeführt mit Unterstützung der Akademie und vieler ihrer Mitglieder.

Weiterlesen

Veranstaltungen zum Thema

22
22.02.2017 - 07.01.2018

Never Walk Alone

Jüdische Identitäten im Sport

Ausstellung in München

mehr