Kurioses Spielfeld

24. April 2015: Luftaufnah­me des Fußballplatz­es in Gröna sorgt für Be­lustigung im Netz.

Die Wahrheit der Satellitenbilder ist schonungslos und nicht zu vertuschen. Spätestens seit Dienstagabend kennen Fußballfans aus ganz Deutschland das Spielfeld des 550-Seelen-Dorfs Gröna. Der kleine Ort hat nämlich lan- ge Zeit den schiefsten Fußballplatz in ganz Deutschland besessen. Inner- halb weniger Minuten, verbreitete sich dieses Kuriosum Anfang der Woche in Windeseile in der Facebook-Welt. In zwölf Stunden hatte die Aufnahme bereits 300.000 Menschen erreicht. Schon seit der Vereinsgründung im Jahr 1928 waren die Linien auf dem Platz in Schieflage. Fußball gespielt wurde trotzdem. Erst aufgrund der Flut von 2013 wurde die längere Hälfte um zehn Meter verkürzt.

Hier geht's zum Artikel auf der  Seite der Mitteldeutschen Zeitung.