Krieg gegen die Wettmafia

10. April 2012: FIFA und Interpol gemeinsam im Wettlauf mit der organisierten Kriminalität

Pro Jahr werden bei legalen und illegalen Sportwetten 300 bis 500 Milliarden Euro eingesetzt. Eine Summe, die Griechenland oder Spanien auf einen Schlag schuldenfrei machen würde. Verständlich also, dass FIFA-Chefermittler Chris Eaton, der Sportsicherheitsrat ICSS, sowie Interpol nach der Millionenspende der FIFA, mit aller Vehemenz gegen die mafiösen Wettgeschäfte vorgehen wollen. Luise Wagner sprach für den  Deutschlandfunk mit führenden Ermittlern.