KoFaS nimmt Arbeit auf

29. August 2012: 400.000 € für Abbau der Gewalt zur Verfügung gestellt

Die "Kompetenzgruppe Fankulturen und Sport bezogene Arbeit" (KoFaS) wurde heute in Hannover im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Anwesend waren u.a. auch die Niedersächsische Wissenschaftsministerin Prof. Johanna Wanka und der Niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann. Ziel der Gruppe ist es, Gewalt im Fußball abzubauen und durch den Sport Gewaltprävention zu ermöglichen. Das Projekt am  Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover wird mit insgesamt ca. 400.00 € vom Niedersächsischen Wissenschaftsministerium und der Sparda-Bank Hannover Stiftung unterstützt.

Botschafterin des Projekts ist u.a. Akademie-Mitglied Tanja Walther-Ahrens, die Akademie-Mitglieder Gerd Dembowski, Franciska Wölki-Schumacher ( F_in) und Prof. Gunter A. Pilz gehören zum Team der KoFaS, Prof. Pilz ist sogar Leiter der Gruppe.

Nähere Informationen zur Kompetenzgruppe  hier