Feuilleton

Kein Turnier für die Einheit Europas?

Ein Interview mit Gunter Gebauer

Im Deutschlandfunk-Interview zeigt sich Sportphilosoph Gunter Gebauer unzufrieden mit einigen Aspekten der bisherigen Europameisterschaft. Die Ausweitung auf 24 Länder bewirke eine Verwässerung der Qualität sowie eine unnötige Zusatzbelastung der Spieler aus größeren Ländern. Außerdem sieht Gebauer keine Festigung der Einheit Europas, sondern eher eine Verstärkung des Nationalgefühls von Anhängern durch die Stärke der eigenen Nationalmannschaft.

Das komplette Deutschlandfunk-Interview lesen Sie  hier.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Feuilleton

EURO 2016: Die Angst spielt mit in Frankreich - Wolfgang Bosbach, Gernot Rohr, Lutz Pfannenstiel und Karlheinz Wild zu Gast bei Marco Hagemann

Weiterlesen