Kein Sport für Männer

9. März 2015: Profi-Fußball hat in den USA weiterhin einen schweren Stand.

Mit europäischen Fußballstars versucht die amerikanische Major League Soccer ein größeres Publikumsinteresse zu generieren. Doch trotz großer Namen wie Lampard, Gerrard und Kaká scheint der Fußball in den USA auf der Stelle zu treten. Über die Konkurrenz zu anderen Sportarten, den scheinbaren Aufschwung während der letzten WM und die amerikanische Sportkultur berichtet  11Freunde.de.