Kein Platz für Rassismus

27. März: Akademie Mitglieder als „Respekt!“-Botschafter

Lothar Rudolf gründete 2010 die Initiative  „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Insgesamt unterstützen über 150 Botschafter die Initiative - darunter etliche Akademie-Mitglieder (u.a. Katrin Müller-Hohenstein, Doris Fitschen, Tanja-Walther Ahrens).

Neuester Botschafter ist Marcus Urban.

Marcus Urban (geb. 1971 in Weimar) wurde bekannt durch seine 2008 veröffentlichte Biografie „Versteckspieler – Die Geschichte des schwulen Fußballers Marcus Urban“.

In seiner Tätigkeit als Diversity Berater und Personal Coach berät er viele Menschen zu ihren Anliegen und als Experte für Kommunikation, Diversity und Anti-Homophobie die Sportwelt und Unternehmen. Unter anderem unterstützt er die Arbeitsgruppe „Outing im Fußball“ des Deutschen Fußball Bundes, den DOSB und Bundesligaclubs zu den genannten Themen. Schon 2011 wies er in seiner Rede vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages auf die Notwendigkeit hin, Homophobie genauso wie Rassismus zu bekämpfen.