"Kein elektrisches Licht, aber ein EM-Stadion"

2. Mai 2012: Die EM-Stadt Warschau vor der EURO 2012

Praga war lange Zeit die übelste Gegend Warschaus. Nun soll alles anders werden. Das neue Nationalstadion steht dabei symbolisch für den Aufschwung in dem lange vergessenen Stadtteil. Doch während die Stadtväter von einer glorreichen Zukunft sprechen, fühlen sich die, die seit Jahrzehnten in Praga wohnen, vergessen. Die ganze Geschichte auf  Zeit online