Kapitulation im Kampf gegen Rechts

14. Januar 2013: Die "Aachen Ultras" geben auf

Die "Aachen Ultras" wurden bedroht, gejagt und verprügelt - nun kündigen sie ihrem Verein die Gefolgschaft auf. Der Alemannia-Fanclub fühlt sich vom Verein im Stich gelassen und hilflos den rechtsorientierten Aachen-Anhängern "Karlsbande Ultras" ausgesetzt. Bernd Schwickerath berichtet bei  Spiegel Online und Gerald Eimer in den  Aachener Nachrichten über die Mischung aus Hilferuf und Anklage.