Journalisten boykottieren Saisonbeginn

10. August 2011: Schikane in der Premier League

“Da fällt beim Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga ein Tor – doch der Reporter auf der Pressetribüne meldet den neuen Spielstand nicht umgehend für den Internet-Liveticker seines Blattes. Nicht, weil er faul wäre. Sondern weil er nicht darf. Klingt absurd? Im Mutterland des Fußballs ist es seit Jahren Realität. Und die mächtigen englischen Ligen zeigen auch weiterhin wenig Veränderungsbereitschaft. Nun ziehen Zeitungen und Nachrichtenagenturen die Konsequenz – und boykottieren den Saisonbeginn", berichtet Steffen Grimberg bei  taz.de.