Iranischer Knast statt Frauen-WM

24. Juni 2011: Fotojournalistin Maryam Majd verhaftet

Petra Landers und Maryam Majd, © Petra Landers
Petra Landers und Maryam Majd, © Petra Landers

Sie wollte zur Frauen-WM nach Deutschland, kam aber nicht an: Die iranische Fotojournalistin Maryam Majd wollte auf Einladung der früheren deutschen Nationalspielerin Petra Landers zwei Monate in Deutschland verbringen, um über die Frauenfußball-WM zu berichten und an einem gemeinsamen Buchprojekt zu arbeiten. Inzwischen wird aus ihrem Umfeld und von der  International Campaign for Human Rights in Iran bestätigt, dass sie aus unbekannten Gründen verhaftet wurde. Während verschiedene Organisationen und Foren ihre Freilassung fordern, ist bisher weder vom Deutschen Fußball-Bund, noch vom Weltverband Fifa eine Stellungnahme vorhanden.

Maryam Majd ist im Iran als Fotoreporterin für eine Frauensportseite tätig. Außerdem ist sie an einer Kampagne beteiligt, die Frauen den Zugang zu Fußballstadien im Iran ermöglichen will