Iranische Fotojournalistin auf dem Weg zur Frauen-WM verschwunden

22. Juni 2011: Wurde Maryam Majd verhaftet?

Die iranische Fotojournalistin Maryam Majd ist auf dem Weg von Teheran nach Düsseldorf “verschwunden”. Sie wollte auf Einladung der früheren deutschen Nationalspielerin und Europameisterin Petra Landers zwei Monate in Deutschland verbringen, um über die Frauenfußball-WM zu berichten und an einem gemeinsamen Buchprojekt zu arbeiten.

Maryam Majd hat kurz vor ihrem geplanten Abflug vom Teheraner Flughafen aus mit Petra Landers telefoniert, das Flugzeug aber nicht bestiegen. Per Telefon ist sie seitdem nicht mehr erreichbar, ihr Handy ist abgeschaltet. In Online-Zeitungen der iranischen Opposition wird berichtet, dass sie vermutlich verhaftet wurde. Maryam Majd ist im Iran als Fotoreporterin für eine Frauensportseite tätig. Außerdem war sie an einer Kampagne beteiligt, die Frauen den Zugang zu Fußballstadien im Iran ermöglichen will.